BERNHARD-NOCHT-INSTITUT

Hamburg / 2002

2. Preis Realisierungswettbewerb

Aufgabe des BNI ist die Erforschung von pathogenen Infektionserregern der Tropen und Subtropen. In den vergangenen Jahren konnte das BNI seine international renommierte Spitzenstellung als Kompetenz-Zentrum für Tropenmedizin weiter ausbauen. Die zu knappe räumliche Ausstattung des Instituts macht eine bauliche Erweiterung erforderlich. Dabei gelten für den Umgang mit diesen Erregern, insbesondere wenn sie gentechnisch verändert sind, höchste Sicherheitsanforderungen.

Der Neubau in seiner prominenten Lage am Elbhang tritt selbstbewusst und mit eigener Gestaltungsqualität in einen Dialog mit dem Ort und besonders mit dem dominanten Schumacherbau. Der Erweiterungsbau bezieht sich in seinen Proportionen auf das historische Tierhaus an dieser Stelle – zweigeschossig mit großem Dach – hier thematisiert durch den massiven Sockel und die gläsernen Obergeschosse.

12.000 m² BGF
Architekten Schweger + Partner Schweger Reifenstein Schneider Kohl Meyer