BUNDESNACHRICHTENDIENST

Berlin / 2005

4. Preis Realisierungswettbewerb

Einerseits galt es, einen introvertierten Verwaltungskomplex für 4000 Mitarbeiter (mit Erweiterungsoption auf 5000) und hohe Sicherheitsanfor-derungen zu konzipieren, andererseits sollte die auf 10 ha organisierte Baumasse stadtverträglich in die Umgebung eingebunden werden. Eine vernetzte Blockstruktur gliedert die „geheime Stadt“ und reagiert nach allen Seiten jeweils spezifisch auf die Nachbarschaft: straßenraumbegleitend mit einem „Ehrenhof“ als Zugangssituation entlang der Chausseestraße, mit Wohnhausformen gegen die südliche Randbebauung, transparenter und offener zum Pankepark nach Westen. 

Das Kerngebäude mit Sicherheitsstufe 1 steht im Zentrum, umlaufen vom Erschließungssystem, an das die Bürotrakte angeschlossen sind. Deren Ringstruktur ermöglicht das flexible Schrumpfen und Wachsen einzelner Abteilungen und bildet eine zukunftsträchtige, robuste Grundstruktur für das Amt. Das Projekt ist in Zusammenarbeit mit KCAP/ASTOC und AS&P Albert Speer und Partner entstanden.

260.000 m² BGF
ASP Architekten Schweger Partner Schneider Kohl Meyer