Parkhaus Windmühlenstraße Umbau

Hannover / 2012

1. Preis Fassadengestaltung Parkhaus

Der Umbau des Parkhauses Windmühlenstraße beruht auf einer ausgewogenen Synthese aus Erhaltung und Erneuerung, wobei die vorhandenen Qualitäten aufgewertet und nachhaltig gesichert werden. Der neue Wohnungsbau auf dem Parkhaus bildet ein neues grünes Element in der Dachlandschaft von Hannovers Innenstadt und ist zugleich als oberer Abschluss ein integrativer Bestandteil des gesamten Gebäudes.

Die Erschließung der einzelnen Wohnungen auf dem Dachgeschoss erfolgt über eine interne begrünte Straße mit Wetterschutz, an die auch das zweite Treppenhaus mit direktem Zugang zu den Parkebenen angebunden ist. Die Wohnungen sind unter Beachtung der baurechtlich geforderten Abstände allseitig von der bestehenden Traufe zurückgesetzt und mit einer großzügigen Terrassenfläche umgeben, die wohnungsbezogen unterteilt werden kann. Mit der neuen Fassade wird der architektonische Ausdruck einer klassischen Moderne mit heutigen Mitteln konsequent weiterentwickelt und in seiner zeichenhaften Wirkung deutlich gestärkt.

Durch den Fassadenumbau erhält das Gebäude ein neues, zukunftsfähiges Image ohne die Notwendigkeit der kompletten Überformung der bestehenden Tektonik. Das Thema der horizontalen Schichtung wird aufgegriffen und in eine vielschichtige, ausdrucksstarke Bänderung transformiert. Hell glänzende Streifen aus weiß lackierten Blechen stehen in rhythmischem Wechsel mit den offenen Streifen, die eine leicht zurückgesetzte Füllung aus elementierten Streckmetall-Feldern erhalten.

Fassade und 2.000 m² Wohnen
ASP Architekten Schneider Meyer Partner