OBERBAUM CITY „NARVA/OSRAM“

Berlin / 2000

Gebäudehöhe 65 m

Das Hochhaus ist Teil des ehemaligen Werkgeländes der Berliner Glühlampenwerke NARVA/OSRAM von 1908 mit Umstrukturierung und Reaktivierung einer der größten Industriebranchen Berlins am Ostbahnhof. Aufgrund der stark kontaminierten Substanz wurde der Altbauteil komplett entkernt. Städtebaulich ergänzen die neuen Bauteile den strengen Plan der Jahrhundertwende.

Das bauliche Konzept basiert auf drei verschiedenen Gebäudeteilen, dem Turmgebäude mit fünf Etagen Aufstockung – die durch die Entkernung und Ausbildung eines neuen Erschließungskerns wirtschaftlich ermöglicht wurde – sowie ein Neubau mit zwei Innenhöfen und dem historischen Geschossbau, dessen Fassaden weitgehend erhalten werden konnten.

Die gläserne Aufstockung mit 65 m Höhe und ihren Doppelfassaden erinnert an den ehemals leuchtenden Narva-Würfel als Wahrzeichen dieses Stadtquartiers.

HVB, Sirius
1998 – 2000
63.000 m² BGF
LP 1-5 Architekten Schweger + Partner Schweger Reifenstein Schneider Kohl Meyer