A + T HOCHHAUS AM POTSDAMER PLATZ

Berlin / 2001

Gebäudehöhe 43 m

Entlang der ‚Neuen Promenade’ entstanden - dem Städtebaukonzept von Giorgio Grassi, Mailand, folgend - fünf Gebäudeblöcke mit dem Hochhaus A + T am Potsdamer Platz. Die tropfenförmige Rundung am Potsdamer Platz erinnert an das legendäre Kempinski-Haus Vaterland, das früher hier stand. Eine sehr klare Typologie der Bauten mit rationalen Ziegelfassaden prägt einen markanten Ort. Der über der U-Bahn-Trasse hängende Kopfbau erhielt zum Potsdamer Platz ab dem zweiten Vollgeschoss eine Glashaut als Doppelfassade, die im Zwischenraum der Glashäute mit farbigen Logos zu den Mieteinheiten oder den Potsdamer Platz prägende Lichtkunst bespielt werden kann.

 

 

BAUHERR:

HVB Projekt Sirius

BAUZEIT:

1998 – 2001

BAUVOLUMEN:

70.000 m² BGF incl. Gesamttiefgarage

ENTWURF:

LP 1-7 Architekten Schweger + Partner Schweger Reifenstein Schneider Kohl Meyer