KKH KAUFMÄNNISCHE KRANKENKASSE HANNOVER

Hannover / 1998

Der Standort KKH-Hauptverwaltung in Hannover Groß-Buchholz ist durch große Verwaltungsbauten, Konzernzentralen und die Medizinische Hochschule geprägt. Daher wurde ein Gebäudetypus gewählt, der sich durch autonome Stärke und Ruhe in der Umgebung behaupten kann. Um einen ruhigen Innenhof herum wird eine klare fünf- bis sechsgeschossige Randbebauung mit einem zehngeschossigen Turm für ca. 750 Arbeitsplätze gelegt. Der Innenhof stellt das Zentrum des Gebäudekomplexes dar: Es ist ein großräumiger, mit Grün und Wasser gestalteter Garten, der sowohl aus den Büros als auch aus der Eingangshalle, dem Konferenzfoyer sowie dem Restaurant direkt erlebbar wird. Großzügige Erschließungen mit geschossverbindenden Treppen bieten den Mitarbeitern Raum für Begegnung und Kommunikation.

BAUHERR:

KKH Kaufmännische Krankenkasse

BAUZEIT:

1996 – 1998

BAUVOLUMEN:

36.000 m² BGF

ENTWURF:

LP 2-9 Architekten Schweger + Partner Schweger Reifenstein Schneider Kohl Meyer