ARCHITEKTUR STAHL SYSTEM

Hannover / 2012

Modulares Bausystem in Stahl-Leichtbauweise

Gebäude bauen wie Autos fertigen – zusammenfügen aus Komponenten mit hoher Präzision und eigener Ästhetik. Eine Utopie? Die Frage ist, ob in Zukunft weiterhin Architektur als Unikat geplant wird oder ob Gebäude in vielfältigen Varianten angeboten werden, die einen individuellen Ausdruck vermitteln und eine Reproduktionsfähigkeit auch der ästhetischen Qualität sicherstellen. Zeitlos, wertig, wirtschaftlich, zukunftsfähig, nutzungsflexibel, modifizierbar, energieeffizient, wiederverwendbar – das sind die Anforderungen an ein modernes Bausystem heute. Der Werkstoff Stahl erlaubt dabei eine zeitgemäße Produktionsmethode

Das hier vorgestellte modulare Bausystem wurde im Rahmen eines von der Forschungsvereinigung Stahl e. V. geförderten interdisziplinären Forschungsvorhabens als Praxismodell entwickelt. Es zeigt neue Möglichkeiten einer integrierten Elementierung. Auf der Basis hoher technischer Standards entsteht ein modulares System im Sinne eines intelligenten, nachhaltigen Gebäudes.

BAUHERR:

Förderung: FOSTA

BAUZEIT:

Forschungszeit 2007-2012

ENTWURF:

Entwicklung ASP Architekten Schneider Meyer Partner